Knappe Entscheidungen im Regionalfinale

Leider schieden Elias Müller und Larissa Schwarz in dem Regionalfinale am Ernst-Sigle-Gymnasium (Kornwestheim) von Jugend debattiert knapp aus.

Platz drei und vier reichten nicht aus, um sich für die Landesqualifikation in Stuttgart durchzusetzen. Die Debatte der Altersgruppe I, in welcher Larissa debattierte, behandelte das Thema: „Soll in Baden-Württemberg die verbindliche Grundschulempfehlung für den Besuch weiterführender Schulen wieder eingeführt werden?“. In einer ausgezeichneten und sehr lebendigen Debatte schafften es alle vier, sich wortgewandt und mit hoher Sachkenntnis dem komplexen Thema gerecht zu werden.
Die Altersgruppe II debattierte das Thema: „Soll unsere Gemeinde die nächtliche Beleuchtung von Straßen, Plätzen und öffentlichen Gebäuden beschränken?“ Zwar konnte Elias seine ausgezeichnete Kenntnis über LEDs einbringen, aber generell ging die Debatte (vor allem wegen zu langer Redebeiträge) am eigentlichen Thema vorbei und war deswegen von allen Debattanten weniger überzeugend.
Der Regionalverbundskoordinator Herr Bund, der in beiden Debatten den Vorsitz hatte, betonte am Ende, dass es in diesem Jahr besonders schwer gewesen sei, sich für die zwei Besten jeder Debatte zu entscheiden, was nochmal zeigt, wie eng das Teilnehmerfeld beisammen lag.
Auch wenn manche von den Ergebnissen am Ende etwas enttäuscht zurück nach Schwäbisch Hall gefahren sind, war der Wettbewerb wieder ein voller Erfolg. Wir gratulieren den Siegern des Regionalwettbewerbes und freuen uns schon auf das nächste Jahr!

Bericht Regionalfinale>>

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.