Leitbild

Leitbild des Gymnasiums bei St. Michael

Das Gymnasium bei St. Michael ist die älteste höhere Schule im Kreis Schwäbisch Hall seit 1655.

Hier trifft Tradition auf Zukunft. Die lange Tradition verpflichtet uns zu Qualität, die wir durch eine ständige Weiterentwicklung und Überprüfung dessen, was wir tun, erreichen.

Wir verstehen unsere Schule als gemeinsam gestalteten Lebens- und Arbeitsraum, indem den Schülerinnen und Schülern Raum für Begegnung und eigene Erfahrungen gegeben wird.

Das Grundverständnis für unsere schulische Arbeit ist in folgenden Leitsätzen dargelegt:

 

Wir leben Gemeinschaft

Sozialcurriculum >>

Unsere Gemeinschaft pflegen und fördern wir durch gegenseitige Rücksichtnahme, Höflichkeit, Hilfsbereitschaft und Verantwortung. Klare Strukturen und Regeln helfen uns dabei.

Ein lernförderndes Unterrichtsklima, die Zusammenarbeit aller am Schulleben Beteiligten und eine Gesprächskultur geprägt von Wertschätzung und Respekt sind uns wichtig.

Wir schaffen Freiräume für die Entfaltung von Engagement von Schülern, Lehrern und Eltern.

 

2. Wir unterstützen die persönliche Entwicklung

Wir stärken die Persönlichkeit und nehmen den Einzelnen in seiner Besonderheit wahr.

Wesentlicher Bestandteil unserer schulischen Arbeit ist die Förderung sozialer Kompetenzen, die Übernahme sozialer Verantwortung und die Stärkung des Selbstbewusstseins.

Eine individuelle Förderung der Schülerinnen und Schüler erreichen wir durch differenzierte Lernangebote im Unterricht und durch ergänzende Interessen-, Defizit- und Begabtenförderung.

 

3.  Wir stehen für Bildung und Wissen

Wir vermitteln eine solide Allgemeinbildung und ein Fachwissen, das über die Grenzen des Faches hinausreicht und zur Studierfähigkeit führt.

Dabei gehen wir auf die unterschiedlichen Lernbedürfnisse von Jungen und Mädchen ein.

Unser durchlässiges naturwissenschaftliches und sprachliches Profil wird erweitert durch außerunterrichtliche Schwerpunkte in den Bereichen der musisch-kulturellen und der gesellschaftlich-politischen Bildung und der ökologischen Orientierung.

Eine ganzheitliche Entwicklung unserer Schülerinnen und Schüler schließt moderne Gesundheitserziehung und Bewegung mit ein.

 

4.  Wir fördern die Verantwortung für die eine Welt

Wir wecken und vertiefen das Interesse an unserer Gesellschaft und regen zur Gestaltung gesellschaftlicher Prozesse an.

Die Zusammenhänge in den Bereichen Kultur, Wirtschaft, Entwicklung und Umwelt in der Einen Welt sind fächerübergreifendes Unterrichtsprinzip.

Leitgedanke und Profile

Tradition trifft Zukunft: Das Gymnasium bei St. Michael ist die älteste höhere Schule im Kreis Schwäbisch Hall und wurde 1655 als Gymnasium illustre gegründet. Schon 1318 wurde zum ersten Male eine Lateinschule in Hall erwähnt. Damit kann unser Gymnasium als die “Mutterschule” der anderen Gymnasien, die inzwischen in unserem Raum entstanden sind, gelten. Unsere Tradition verpflichtet uns zur Qualität; die aber erreichen wir nur durch stetige Reformen und kritische Evaluation dessen, was wir tun. Schule muss nicht jeden Tag neu erfunden, aber jeden Tag neu gestaltet werden. Die ständig wachsende Schülerzahl der letzten Jahre zeigt: Wir sind wohl auf einem guten Weg. Das Gymnasium bei St. Michael bietet folgende Profile an:

  1. ein sprachlich orientiertes Profil mit den Sprachen Latein und Englisch (ab KI. 5) und Französisch (ab. Kl.8) sowie
  2. ein naturwissenschaftlich orientiertes Profil mit den Sprachen Englisch (ab Kl. 5) und Französisch oder Latein (ab Kl. 6).
  3. Vor der Profilbildung in Klasse 8 besteht für Schüler des sprachlichen Profils die Möglichkeit durch Wahl von Naturwissenschaft und Technik statt Französisch noch auf das naturwissenschaftliche Profil umzuschwenken.

Umgekehrt können Schüler, die sich ursprünglich für das naturwissenschaftliche Profil angemeldet hatten durch Wahl einer dritten Fremdsprache ( Französisch oder Latein ) noch nachträglich in das sprachliche Profil umsteigen.

 In Klasse 10 treffen sich diese unterschiedlichen Laufbahnen wieder, denn in der gymnasialen Oberstufe gelten für alle Schülerinnen und Schüler, die sprachlichen und die naturwissenschaftlichen, die gleichen Bedingungen.

Besondere Angebote:  Obwohl wir viele Arbeitsgemeinschaften und außerunterrichtlichen Aktivitäten anbieten, bleibt klare Priorität: der tägliche Unterricht.

Partner-Städte/Schulen:

Ungarn: Veres Peter Gimnazium , Budapest, http://vpg.rulez.org/

Indien: Delhi Public School, Noida, Gurgaon, http://dpsnoida.org >> http://dpsgurgaon.org

Indien: Delhi Public School Gurgaon, http://dpsgurgaon.org/unilrn/

Indien: Delhi Public School, Noida, http://www.dpsnoida.in/

Indien: Mayo-College, Ajmer, http://www.mayocollege.com/ http://www.mcgs.ac.in

Finnland: Lapeenranta, Lappenrannan Lyseon lukio, http://www.lappeenranta.fi/Suomeksi/

Frankreich: Epinal, Lycee Mendes France, http://www3.ac-nancy-metz.fr/lyc-mendesfranceepinal/spip/

Polen: Warschau, VII Liceum im J. Slowackiego, http://www.liceum7.edu.pl/

Rumänien: Mediasch, Liceul Teoritic Stephan Ludwig Roth, http://www.liceulroth.ro/

Serbien: Zrenjanin Gymnasium

Italien: Ispica (Sizilien) LICEO LINGUISTICO J. F. KENNEDY

Bildungspartnerschaft mit der Bausparkasse Schwäbisch Hall AG (BSH)