Übersicht / Struktur

Offene Ganztagesschule für die Klassen 5 bis 7

im Schuljahr 2018/2019

Übersicht der Angebote (Beginn am 25.09.2018)

Bitte entscheiden Sie über die Anzahl der Betreuungstage, die Art der Angebote (inklusive Alternativwunsch), die Hausaufgabenbetreuung (HAB) und ob Sie Betreuung bei Unterrichtsentfall benötigen. Wir empfehlen den Schülerinnen und Schülern den Besuch der HAB, z. B. auch wenn Ihr Kind auf Rat der Fachlehrerin oder des Fachlehrers Förderunterricht besucht. Die genauen Beschreibungen der Angebote finden Sie auf unserer Homepage (www.gsm-sha.de).

 

Kurzbeschreibungen der Angebote zur Ganztagesbetreuung

MONTAG

Kurze Wege in die musikalische Freizeit – Kooperation mit der Musikschule Schwäbisch Hall

Ein Musikinstrument lernen und dann mit anderen Musikern zusammen spielen – in den vielfältigen En-sembles mitwirken und die großartigen Konzerte mitgestalten, all das ist für die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums bei St. Michael ohne großen Aufwand möglich. Denn die Musikschule Schwäbisch Hall bietet im Schuljahr 2018/19 Instrumentalunterricht im Gymnasium bei St. Michael an. So können alle musikinteressierten Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis einschließlich der JG 2 direkt in den Räumlichkeiten der Schule bei qualifizierten Lehrkräften der städtischen Musikschule Schwäbisch Hall ein Instrument neu lernen oder ihr instrumentales Können weiter vertiefen. Durch die Kooperation kann diese wichtige musikalische Bildung ideal in den persönlichen Wochenplan und in die Ganztagesbetreuung integriert werden, da die Unterrichtszeiten individuell mit den Lehrkräften vereinbart werden.

Folgende Instrumente werden am Gymnasium bei St. Michael Gymnasium angeboten:
Blechblasinstrumente (Posaune, Trompete, Euphonium, Tuba, Horn)
Holzblasinstrumente (Querflöte, Klarinette, Saxophon)
(weitere Instrumente auf Anfrage)

Zeitschiene:
Montagnachmittags

Kontakt:
Dies ist ein Angebot der städtischen Musikschule in den Räumen des Gymnasiums bei St. Michael.
Die Anmeldung erfolgt über die Musikschule. Die Teilnahme am Unterricht ist gebührenpflichtig. Die Unterrichtsgebühren richten sich nach der aktuellen Gebührensatzung der Musikschule Schwäbisch Hall. Diese ist zu finden auf der Homepage der Musikschule:
www.schwaebischhall.de/bildungsstadt/staedtische-musikschule.html
Bei Fragen steht das Sekretariat der Musikschule unter der Telefonnummer (0791) 97066-12 zur Verfügung.
Anmeldeformulare können im Sekretariat des Gymnasiums bei St. Michael bezogen oder von der Homepage der Musikschule heruntergeladen werden.
Ansprechpartnerin am Gymnasium bei St. Michael ist Frau Riehn.

Nr. 3- Zirkus: montags 9./10. Stunde (14.40 Uhr – 16.15 Uhr)

Manege frei für die Artisten des GSM! In der Zirkus-AG lernen sportlich begabte Schülerinnen und Schüler verschiedene Zirkusdisziplinen kennen, so dass bestimmt für jeden Bewegungskünstler etwas dabei ist:
• Akrobatik am Boden, allein, zu zweit und in der Gruppe
• Einradfahren für Anfänger und Fortgeschrittene
• Coole Sprünge am Minitramp
• Jonglieren mit Bällen und Diabolo
Je nach Interesse, kann man sich spezialisieren und für jede Schülerin und jeder Schüler kann „seine“ Nummer an einer Aufführung üben. Die Leiterin Frau Sembritzki ist schon gespannt auf die verschiedenen Talente und Ideen!

Leitung: Frau Sembritzki (Gymnasium)

Nr. 4- Schach-AG: montags 9./10. Stunde (14.40 Uhr – 16.15 Uhr)

Die Schach-AG wendet sich an aufmerksame Schach-Anfänger, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Der Schachlehrgang geht systematisch vor: Wir beginnen mit den Regeln und Sonderregeln, erfahren den Wert der Figuren, erste Taktikmotive wie Fesselung, Gabel, Spieß oder Abzugschach und lernen das Mattsetzen mit Dame oder Turm. Ziel ist das Bauerndiplom zum Halbjahr und das Springerdiplom im zweiten Schulhalbjahr. Für die Fortgeschrittenen geht es später mit dem Läuferdiplom weiter.
Gelernt wird spielerisch: zu zweit am Brett, im Selbststudium oder in Kleingruppen.
Auch der Spaß soll nicht zu kurz kommen: Gelegentlich wird mit dem mehrfach prämierten Kinder-schachprogramm „Fritz-und-Fertig“ am Computer geübt.

Leitung: Herr Schmid (Post-SG Schachabteilung)

Nr. 5 und Nr. 6- Nähkurs: montags 8. Stunde (13.50 Uhr – 14.35 Uhr) und 9. Stunde (14.40 Uhr – 15.25 Uhr) maximal 10 Teilnehmerinnen und Teilnehmer pro Kurs

Nach einer Einführung in die Arbeit mit der Nähmaschine werden kleinere Dinge wie Lavendelkissen, Handytaschen, Schlampermäppchen oder auch ein pfiffiger Rock genäht.
Mitzubringen sind hübsche Stoffe und eine Schneiderschere.

Leitung: Frau Poshtian (Schneiderin und Modedesignerin aus dem Iran)

MITTWOCH

Nr. 10- Terraristik: mittwochs 9. Stunde (14.40 Uhr – 15.25 Uhr)

Am Gymnasium gibt es mehrere Terrarien mit Tag-Geckos, Anolis und Laubfröschen.
Durch die Unterstützung bei der Pflege der Terrarientiere, den Reinigungs- und Instandhaltungsarbeit an den Terrarien erwerben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer allgemeines Wissen im Bereich der Terraristik (z.B. Terrarientypen, Terrarientechnik, Licht).
Auch Kenntnisse über gängige Terrarientiere, Biologie und Herkunftsländer von Reptilien und Amphibien, Futtertierzucht, Haltungsrichtlinien, Umwelt- und Artenschutz werden vermittelt.
Schließlich erfolgt auch noch die Dokumentation und Präsentation der gehaltenen Reptilien.

Leitung: Herr Brenner (Gymnasium)

Nr. 11- Atelier créatif: mittwochs 9./10. Stunde (14.40 Uhr – 16.15 Uhr)

Wer neugierig auf unser Nachbarland Frankreich ist und seine Sprache näher kennenlernen möchte und auch noch Freude und Spaß am kreativen Gestalten hat, ist hier genau richtig.
Im Atelier créatif wird beides miteinander verbunden:
Mit vielfältigen Materialien wird gebastelt und gemalt. Französische Lieder werden eingeübt und gesungen, es wird sich bewegt und gespielt werden. Außerdem werden französische Rezepte und Spezialitäten ausprobiert. So kann jeder mit allen Sinnen dieses wunderschöne Land und seine Menschen kennenlernen und außerdem bekommt man nebenbei ein Gefühl für den Klang und die Sprache des Französischen. Es wird Fragen nachgegangen werden: Wieso feiert die Partnerstadt Épinal von Schwäbisch Hall Nikolaus mit einem großen Umzug? Wie schmeckt eine bûche de Noël, das traditionelle Weihnachtsgebäck aus Frankreich? Was passiert mit dem, der an Dreikönig eine Figur im Kuchen findet? Weshalb duftet es am 2. Februar in vielen französischen Häusern nach Crêpes? Warum suchen französische Kinder an Ostern Schokoladenglocken?
Vorkenntnisse in Französisch sind nicht erforderlich, der Spaß an der spielerisch-kreativen Begegnung mit Sprache und Kultur steht im Vordergrund.
Neugierig? Kreativ? Bienvenue im Atelier créatif!

Leitung: Frau Old (Gymnasium)

Nr. 12- Judo: mittwochs 9./10. Stunde (14.40 Uhr – 16.15 Uhr)

Judo ist ein Zweikampfsport, der in Japan entwickelt wurde. Übersetzt bedeutet Judo „der sanfte Weg“, da Schläge und Tritte nicht erlaubt sind.
In dieser AG wird gelernt, wie man fair und mit Regeln die Kräfte im Kampf messen kann. Respekt, Fairness, Mut, Hilfsbereitschaft und Selbstbeherrschung werden dabei großgeschrieben. Judo kräftigt alle Muskelgruppen, schult Gleichgewicht und Koordination. Die gezielte Übung der Falltechniken kann auch im Alltag bei Stürzen angewendet werden.
Judo eignet sich für alle, für Draufgänger und Schüchterne, für Kleine, Schmächtige und für Gewichtige…
Und vor allem: Judo macht einfach Spaß und man findet viele Freunde!

Leitung: Herr Buchwald (Gymnasium)

Nr. 13- American Flag-Football: mittwochs 8./9. Stunde (13.50 Uhr – 15.25 Uhr)

Flag-Football ist eine Variante des Football-Sports, die ohne harten Körperkontakt gespielt wird. Spiel-aufbau und die taktischen Elemente sind aber weitestgehend identisch zum Tackle-Football, dem klassischen American Football. Die aufwändigen und markanten Ausrüstungsteile des Tackle-Footballs werden beim Flag- Football nicht benötigt. Sie werden durch einen Gürtel ersetzt, an dem rechts und links jeweils eine lange, schmale Flagge befestigt ist. Anstatt den Gegner zu Boden zu bringen, muss ihm beim Flag-Football eine dieser Flaggen entrissen werden.
Flag-Football kann in der Halle und auf dem Feld gespielt werden und eignet sich besonders für Kinder und Jugendliche, um einen Einstieg in den Football-Sport zu finden.

Leitung: Herr Neumann (TSG Schwäbisch Hall – Unicorns)

Nr. 14- Tanz: mittwochs 8./9. Stunde (13.50 Uhr – 15.25 Uhr)

Die schulartübergreifende Arbeitsgemeinschaft ist für alle, die Spaß am Tanzen haben. Das Ausdenken von eigenen Choreographien und das Einstudieren davon steht im Mittelpunkt. Dazu lassen sich auch coole Tanzvideos drehen. Ziel ist natürlich auch das Proben für Veranstaltungen bzw. Vorführungen.

Betreuende Lehrkraft: Frau Bartzel (Gemeinschaftsschule)

Nr. 15- Offener Mädchentreff im Schülerhaus: mittwochs 7./8. Stunde (13.50 – 15.25 Uhr)

Mädchen der 5. und 6. Klassen aller drei Schulen im Schulzentrum Ost sind herzlich zum offenen Mäd-chentreff im Schülerhaus eingeladen, gemeinsam zu basteln und zu spielen. Das Angebot wechselt wö-chentlich und kann von den Teilnehmerinnen mitbestimmt werden. Eine Anmeldung ist möglich, wer spontan Lust hat, kann auch einfach vorbeikommen.

Leitung: Katharina Sauerborn und Julia Kamm (Schulsozialerbeiterinnen)

DONNERSTAG

Nr. 17- Robotik: donnerstags 9./10.Stunde (14.40 Uhr – 16.15 Uhr)

Mit dem NAO stehen der Schule drei jeweils 50 cm große, humanoide Roboter zur Verfügung, die auf dem neuesten Stand der Technik und Mittelpunkt der aktuellen Forschung sind. Die Schülerinnen und Schüler lernen in den ersten Stunden, wie man die Sprachausgabe und Bewegungen programmiert. Die Steuerung der Roboter soll dann mehr und mehr über die Kommunikation der Roboter mit ihrer Umwelt geschehen. Als Schwerpunkte werden in der AG die Tastsensoren und die Spracherkennung behandelt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer stellen am „Tag der offenen Tür“ bzw. am Schulfest ihre eigenen Programme vor.

Leitung: Frau Theil (Gymnasium)

Nr. 18- Kreatives und Spielen: donnerstags 9./10. Stunde (14.40 Uhr bis 16.15 Uhr)

Gemeinsam können Schülerinnen und Schüler der 5. bis 7. Klassen bei Bastelaktionen kreativ sein oder sich bei Gesellschafts-, Team- und erlebnispädagogischen Spielen kennenlernen und ins Gespräch kommen.
Das Angebot richtet sich an Jungen und Mädchen es wird gemeinsam besprochen, was die Gruppe bei den Treffen gerne machen würde.

Leitung: Frau Kamm (Schulsozialarbeiterin)

Nr. 19 und Nr. 20- Schülerhaus-Angebote: donnerstags 8./9. Stunde (13.50 Uhr – 15.25 Uhr)

Jeden Nachmittag (Montag bis Donnerstag) findet im Schülerhaus für die 5. und 6. Klassen aller drei Schulen eine Betreuung statt. Donnerstags haben die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums die Möglichkeit, sich verbindlich für das abwechslungsreiche Betreuungsprogramm anzumelden. Mit drei großzügigen Räumen ist das Schülerhaus sehr gut ausgestattet. Im Ruheraum werden verschiedene Gesellschaftsspiele angeboten. Außerdem bietet der Raum Platz zum Lesen, Zusammensitzen und zum Unterhalten. Die Kinder und Jugendlichen können den Raum als Platz der Begegnung nutzen, mit den Schülerinnen und Schülern anderer Schulen in Kontakt kommen und sich austauschen.

Der Kreativraum lädt zum Basteln und Malen ein. Mit wechselnden Bastelangeboten und vielen verschiedenen Materialien können sich die Kinder und Jugendlichen die Zeit vertreiben und ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Von „A“ wie „ausschneiden“ bis „Z“ wie „zeichnen“ ist so gut wie alles möglich. Wer nach einem langen Schultag Bewegungsdrang verspürt, kann sich im Bewegungsraum nach Lust und Laune austoben. Hier ist die Möglichkeit zum Tanzen, Verkleiden und zu Bewegungsspielen gegeben. Betreut wird das Schülerhausangebot von den Schulsozialarbeiterinnen der verschiedenen Schulen so-wie von Jugendbegleiterinnen, die nicht nur verschiedene Spiel- und Bastelangebote organisieren, son-dern die Nachmittage auch pädagogisch betreuen.

Leitung: Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter