Serbien

Am 30. März 2017 ging die Reise für uns, die Klasse 9b, und unsere Lehrer, Herr Eisemann und Herr Wehler, nach Serbien los. Wir fuhren vom Bahnhof Hessental mit dem Zug nach Stuttgart zum Flughafen. Dort warteten wir (leider drei Stunden lang) auf unseren Bus, der uns an unseren Zielort in Serbien bringen sollte.

Nach 16 Stunden Fahrt war es dann endlich so weit: Wir erreichten Novi Sad, wo wir von der serbischen Lehrerin Violeta herzlich empfangen wurden. Von dort fuhren wir dann erneut mit einem Bus nach Zrenjanin. Dort trafen wir schließlich unsere Austauschschüler, die uns erwartungsvoll in Empfang nahmen. In unserem neuen Zuhause angekommen, konnten wir uns endlich einrichten und ausruhen. In der nun folgenden Woche machten wir viele Ausflüge, wie zum Beispiel die Besichtigung der Städte Belgrad, Novi Sad und Zrenjanin, besuchten Museen, darunter auch ein Freilichtmuseum und erkundeten ein Naturreservat. Andere Aktionen wie die Gestaltung zweier Workshops im Zrenjaniner Gymnasium rundeten das volle und abwechslungsreiche Programm ab.
Am letzten Abend unseres Aufenthalts trafen wir uns noch einmal mit den Eltern unserer Austauschschüler in der Schule, ließen den Austausch Revue passieren und wurden mit serbischen Speisen bewirtet. Anschließend gingen alle gemeinsam zum endgültigen Abschied Nehmen in ein Café, wo wir den Austausch ausklingen ließen.
Dann hieß es am nächsten Morgen Koffer packen und die lange Busfahrt nach Hause konnte beginnen. Nach insgesamt 23 Stunden auf Achse erreichten wir schlussendlich Hessental, wo wir von unseren Eltern freudig abgeholt wurden.
Nun heißt es warten und sich auch den Rückbesuch der serbischen Gäste freuen.

Ein gelungener Austausch und ein Danke an alle, die dazu beigetragen haben.