Physik

Wieso, weshalb, warum, wer nicht fragt bleibt dumm!

Kinder im Alter von 4 Jahren stellen im Schnitt 390 Fragen pro Tag! Das ist eine ganze Menge und kann uns als Eltern oder auch als Lehrer ganz schön aus der Fassung bringen. So viele Fragen zu beantworten kann richtig anstrengend sein. Wir haben auch nicht immer Zeit und Lust eine Antwort zu geben und manchmal kennen wir die Antwort schlicht und ergreifend nicht.
Oder wissen Sie, wie ein Regenbogen entsteht, wieso ein Flugzeug fliegt, weshalb der Mond nicht auf die Erde fällt, woher ihr Auto weiß, dass Sie nicht angeschnallt sind, warum ihr Smartphone merkt, dass Sie es gedreht haben und wieso der elektrische Strom gefährlich sein kann?
Ein Siebtklässler hat einmal gefragt ob die Zeit eine Masse hat, was ja logisch wäre, wenn sie doch in der Nähe eines Schwarzen Loches langsamer vergeht. Und überhaupt, was ist eigentlich ein Schwarzes Loch, kann man es sehen und vielleicht sogar hindurch fliegen? Und woher wissen wir diese Dinge überhaupt?
Die Physik ist eine alte Wissenschaft. Physiker beobachten die Natur und fragen sich, genau wie die Kinder: „Wieso ist das so?“, „Wie funktioniert das?“, „Wie hängt das Eine mit dem Anderen zusammen?“ Diesen ersten Fragen folgt dann eine Vermutung, eine erste Hypothese: „Nach diesen Gesetzmäßigkeiten könnte es ablaufen!“ Diese wird dann überprüft durch weitere Beobachtungen, durch Experimente und Messungen und bei Bedarf angepasst. So finden wir Antworten auf die Fragen und Erklärungen für die Beobachtungen.
Durch die Beobachtung ihrer Umwelt und dieses forschende Fragen lernen Kinder und entwickeln sich weiter. Wir werden im Physikunterricht nicht alle Fragen beantworten können. Wir wollen auch immer noch gute Antworten auf unsere Fragen und ja, wir werden auch rechnen! Aber, mit einer guten Frage fängt alles an!

 

Schulcurricula Physik

Klasse 7 – Akustik, Optik, Mechanik

Klasse 8 – Energie, Magnetismus, Elektrizitätslehre

Klasse 9 – Elektromagnetismus, Wärmelehre, Struktur der Materie

Klasse 10 – Kinematik, Dynamik, Erhaltungssätze