Sport

Das Fach Sport am Gymnasium bei St. Michael

Die positiven Auswirkungen von Bewegung und Sport auf das Lernen in seinen vielfältigen Formen sind unbestritten. Die strukturellen Voraussetzungen für aktives Bewegen sind am Gymnasium bei St. Michael allein schon durch die großzügigen Sportanlagen auf dem Schulgelände gegeben. Die unmittelbare Nähe des Schenkenseebades erlaubt eine unkomplizierte Nutzung des Hallen- und Freibades.

Eine Anpassung der Sportstundentafel mit 4 Stunden Sport in Klasse 5 und 3 Stunden Sport in Klasse 6 ergibt durchschnittlich fast eine Stunde Sportunterricht pro Schultag. Die Inhalte des Bildungsplans sind im Sportunterrichtsalltag am Gymnasium bei St. Michael genauso verortet wie die regelmäßigen Unterrichtseinheiten zu den klassischen Schulsportarten Fußball, Handball, Basketball und Volleyball. Eine verbindliche Abfolge der zu unterrichtenden Disziplinen in der Leichtathletik und der Geräte im Gerätturnen ist im Schulcurriculum niedergeschrieben.

Alle Fünftklässler haben 2 Stunden pro Woche Schwimmunterricht und festigen ihre Schwimmfähigkeiten und lernen neue Schwimmstile kennen. In den Klassen 5 und 6 wird der Sportunterricht normalerweise koedukativ im Klassenverband absolviert, so dass sportpädagogische und soziale Lernziele innerhalb einer Klasse gut erreicht werden können.

Seit vielen Jahren halten sich die Zahlen der Oberstufenschüler, die Sport als 4-stündiges Neigungsfach wählen, konstant, so dass jedes Jahr das Sportabitur im Haller Osten abgenommen wird.

Highlight einer jeden Schulsportkarriere am Gymnasium bei St. Michael stellt das achttägige Skischullandheim im Schapbachhof (Berchtesgadener Land) in Klasse 6 dar. Nicht nur das sportliche Können auf der Piste wird trainiert, sondern auch die Klassengemeinschaft mit zahlreiche andere Aktionen und Erlebnissen gestärkt.

Jedes Schuljahr, bei gutem Wetter, findet am Gymnasium bei St. Michael ein Sporttag statt. Die Klassen 5 – 10 messen sich, nach Jahrgangsstufen und Geschlecht getrennt, in den klassischen Schulsportarten mit den Parallelklassen. Von den Sportlehrerinnen und Sportlehrern organisiert, stellen die Schüler der Klassenstufe 11 alle Schiedsrichter und Kampfrichter.

Lernen im Klassenzimmer und in diversen Fachräumen steht außer Frage. Lernen im Wasser, im Schnee, in der Sporthalle oder auf den Freiplätzen ergänzt jedoch die Liste der Lernorte in nicht unerheblichem Maße.

Christoph Brenner, 21.07.2017

 

Schulcurriculum der Klassen 5 und 6